360° Panorama Making of

360° Panorama Making of

Platzieren Sie hier Ihre eigenen Texte und Bilder. Bearbeiten Sie diesen Text einfach durch einen Doppelklick.

Vor Ort:
Am Standort benötige ich nur ca. 30 Sekunden um ein Panorama aufzunehmen.
Mittels eines Statives, Nodalpunktadapter, mini Kompass (für Google Maps), mini Wasserwaage, GPS Logger (Mobiltelefon) für Geotagging, DSLR Kamera mit 8mm Fischauge Objektiv.

4 Fotos werden im Abstand von 90° geknippst. Das erste Foto gegen Norden, dammit es in Streetview stimmt, und nicht nachträglich die richtung gemessen werden muss.

Bearbeitung (Stitching):
Mit der Software "Auto Pano Giga" werden die vier Fotos zu einem Panorama gerendert. Vieles geht dabei automatisch. Jedoch muss man manchmal manuell nachrichten, das keine Gebäude schief stehen.
Anschliessend werden die Fotos im 2:1 Format erstellt.

Hier sieht man am Boden einen Schwarzen "Kreis", weil das objektiv ca. 6° nach oben geneigt ist, um kein "Loch" im Himmel zu bekommen.
Unten ist ja das Stativ.

Nachbearbeitung:
Mittels Photoshop entferne ich das "Loch im Boden" Also das Stativ und der Bereich unterhalb.
Aus Rücksichtnahme auf Personen, mache ich (meistens) die Gesichter und KFZ Kennzeichen unkenntlich.
Manchmal helfe ich noch etwas mit dem Kontrast nach.

Hier das Resultat auf Google Maps
Nun hat man ein Foto das so Aussieht. Dies kann man z.B auf 360cities.net hochladen.

 

Geotagging:
Wenn man nicht gerade ortkundig ist, kann man einen GPS logger laufen lassen. Diese gibt es bei den Smartphones als Kostenlose Apps.
Der logt dann den Weg. 
Mit dem Freeware Programm "geosetter" kann man nun die Bilder automatisch geotaggen. Ab und zu muss man dann die Position ein wenig genauer platzieren auf der Karte.

 

Bei Google Maps könnt ihr die Fotos anschauen. Dazu den "Pegman" auf einen blauen kreis ziehen.

© 2013 swiss-pics.ch